Bistrotisch – so macht Kaffee trinken richtig Spass

Ein Bistrotisch ist vielseitig einsetzbar: Für den Kaffee zwischendurch, er steht im Foyer einiger Hotels, in den Cafés der Stadt oder er ziert sogar Balkone und Bars. Aber was genau ist ein solcher Bistrotisch?

Bei einem Bistrotisch handelt es sich um einen Tisch, der eine Abstellfläche in der Regel von 80 cm aufweist. Damit ist er mit einem herkömmlichen Tisch mit einer Tischplatte von 120 cm nicht zu vergleichen. Der Grund ist, dass der Bistrotisch, der auch als Stehtisch erhältlich ist, so konzipiert ist, dass man je nach Höhe an ihm sitzt oder steht. Inzwischen werden von den Herstellern auch passende Stühle angeboten, womit es möglich ist, bequem an ihnen zu sitzen.

Bei der Herstellung greifen die Hersteller auf ganz unterschiedliche Materialien zu. Darunter finden sich Massivholz, Sperrholz, Metall (Aluminium, Edelstahl, Eisen), Glas, Stein (Marmor, Granit) und Kunststoff. Angeboten werden sie in den Farben Weiß, Braun, Schwarz und sogar in bunten Tönen. Zudem sind sie teilweise auch verchromt, matt lackiert oder hochglänzend.

Was macht einen Bistrotisch aus?

Besonders charakteristisch ist die klare Linienführung der Bistrotische. Sie werden in allen möglichen Formen angeboten: Rund quadratisch, rechteckig und einige Modelle verfügen auch über abgerundete Ecken, sind rund oder oval, mit und ohne Rollen. Die Bistrotische, die über eine Fußablage verfügen, gelten als besonders bequem.

Sollte der Bistrotisch in der Höhe verstellbar sein, so dass man an ihm sitzen oder stehen kann, dann ist das sehr angenehm oder funktional. Einige Tische weisen heute sogar schon eine Flaschenhalterung sowie Fächer als Ablage auf. Ganz besonders raffiniert und modern sind die Modelle, die über eine schwenkbare Tischplatte sowie über ein zusätzliches Seitenregal verfügen.

Üblicherweise sitzt die Tischplatte auf einem Standbein, welches mittig montiert ist. Einige Bistrotisch-Modelle verfügen über einen Standfuß, in dem das Standbein eingelassen ist. Einige Bistrotische sind so konzipiert, dass sich das Standbein in mehrere Tischbeine aufteilt oder anderen verfügen, ähnlich wie der „normale“ Esstisch über vier Beine.

An einem Bistrotisch können bequem mehrere Personen Platz finden und dabei ihren Kaffee, ihre Drinks und/oder Snacks genießen. Für diese Art von Verpflegung reicht die Abstellfläche vollkommen aus.

Die Materialien von einem Bistrotisch

Oftmals wird auf Kunststoff gesetzt, ganz besonders dann, wenn der Tisch häufig an wechselnden Standorten zum Einsatz kommt. Dieses doch eher unschöne Material kann mit einer Tischdecke einfach verdeckt werden, die zugleich als Dekoration dient. Bodenlange weiße Tischdecken sind zumeist die Regel, die dann in Höhe der Mitte des Tischbeins mit einer Schleife zusammengebunden wird. So verziert kommt der Bistrotisch bei besonderen Feierlichkeiten wie bspw. einer Hochzeit zum Einsatz.

Des Weiteren bietet der Handel auch Bistrotische aus Holz an. Diese Variante ist etwas schwerer als die aus Kunststoff, aber dafür auch bei weitem wesentlich dekorativer, selbst ohne Tischwäsche. Doch der edelste aller Bistrotische ist mit einer Glasplatte versehen und aus Metall bzw. Aluminium gefertigt. Diese Tische benötigen nur in den seltensten Fällen eine Dekoration, denn diese würde den edlen Tisch verbergen. Besser kommt dieser Bistrotisch zur Geltung, wenn er lediglich mit einer Blume oder einer anderen kleinen Deko verziert wird.

Die Maße eines Bistrotisches

Die Bistrotische werden heute in den unterschiedlichsten Größen angeboten. Üblicherweise weisen sie einen Durchmesser von circa 60 bis 85 cm auf. Die quadratischen Modelle sind rund 70 x 70 cm große, die rechteckigen Modelle weisen dagegen Maße von 105 x 60 cm bis 165 x 60 cm auf. Der Vorteil der quadratischen oder rechteckigen Modelle liegt darin, dass sie eine größere Abstellfläche im Vergleich zu den runden Bistrotischen aufweisen. Die Höhe der Bistrotische beträgt 95 bis 110 cm.

Wo kann ein Bistrotisch eingesetzt werden?

Bistrotische kommen nicht nur im gewerblichen Bereich zum Einsatz, sondern auch im privaten Bereich, beispielsweise als kleiner Esstisch oder auf dem Balkon. In einigen Fällen eignet sich ein Bistrotisch auch, um einen Computer auf ihm abzustellen. Dafür wird er hin und wieder auch an öffentlichen Stellen dafür genutzt, um eine sogenannte Internet-Corner anbieten zu können.

Ein Bistrotisch ist vielfältig einsetzbar und daher sind die Preise auch nicht einem Level einzuordnen. So werden Bistrotische bereits sehr günstig angeboten, doch für ein anderes Modell, eine andere Ausführung oder ein anderes Material liegt der Preis dann weitaus höher. Allerdings ist es möglich, bereits für rund 30 Euro einen guten Bistrotisch zu kaufen.

Der Entschluss einen Bistrotisch zu kaufen

Mittlerweile gibt es am Markt ein beträchtliches Sortiment an Bistrotischen, die oftmals auch als Gastronomietisch bezeichnet werden. Erhältlich sind diese Tische im lokalen Handel, als auch in online Shops. Doch wie wählt man einen Bistrotisch aus und was ist sinnvoll für einen persönlich?

Zuerst muss einmal festgelegt werden, welche Ansprüche bzw. Anforderungen der Tisch erfüllen soll. Das bedeutet, es muss überlegt werden, wo der Bistrotisch eingesetzt werden soll. Soll dieser im Haus und im Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon eingesetzt werden, dann darf der Bistrotisch nicht viel wiegen. In diesem Moment eignen sich die Modelle aus Granit oder Marmor nicht, denn sie sind schwer und schlecht zu bewegen. Doch dafür haben sie den Vorteil, dass sie sehr edel aussehen und zeitlos sind.

Bistrotische aus Holz, die im Außenbereich genutzt werden, sollten witterungsbeständig und robust gegen Kälte und Regen sein. Ihr Vorteil ist, dass sie perfekt zum Landhausstil passen. Wer moderne Möbel bevorzugt, der ist mit einem Bistrotisch aus Glas bestens beraten, denn dieser passt sich perfekt dem Wohnstil an. Der Nachteil ist, dass die Glasplatte zumeist sehr empfindlich ist und durch die Kratzempfindlichkeit, die Pflege erschwert. In Wohnungen, die behaglich oder romantisch eingerichtet sind, fügt sich ein Bistrotisch aus Eisen gut ein. Denn durch ihn wird das Gefühl der Gemütlichkeit unterstrichen. Kunststoff hingegen ist preiswert, leicht und flexibel. Er findet als klappbarer, höhenverstellbarer Tisch zum Sitzen und Stehen in jeder Ecke Platz. Zudem ist er leicht zu pflegen, kann überall eingesetzt werden und ist in den verschiedensten Farben erhältlich. Er ist damit sehr praktisch, aber eben kein Designermodell.

Als Nächstes geht es darum, ein Budget festzulegen, wie viel man für den Tisch investieren möchte. Oft sind auch Empfehlungen von Bekannten und Freunden hilfreich, um ein gutes Produkt zu finden.

Wichtig ist jedoch, dass man sich beim Kauf ein wenig Zeit nimmt und sich genau mit den einzelnen Produkten beschäftigt. Dazu sind Vergleiche und Produkttests hilfreich. Auch Kundenbewertungen stellen eine gute Hilfestellung dar, wenn es darum geht sich für ein Produkt zu entscheiden.